Reiseversicherungen: Vergleichen Sie die Leistungen!

Beschädigtes Auto (Foto: Pixabay).
Beschädigtes Auto (Foto: Pixabay).

Reiseversicherungen: Vergleichen Sie die Leistungen!

Beschädigtes Auto (Foto: Pixabay).
Werbung

Diese Szene kennen Sie bestimmt: Im Reisebüro werden Sie gefragt, ob Sie „die Versicherung“ dazu haben wollen oder bei Flugbuchungen versucht die Airline Ihnen mitunter mehrfach eine Reiseversicherung anzudrehen. Der eine oder andere Anbieter bedient sich auch Popups mit Texten, die regelrecht verängstigen können. Doch passt die angebotene Polizze überhaupt zu Ihrem Bedarf und deckt diese überhaupt Ihre Bedürfnisse ab?

Der wichtigste Tipp vorab: Kaufen Sie nicht sofort „die Versicherung“ oder was Ihnen im Internet zum Teil penetrant angeboten wird. Vergleichen Sie nicht nur die Preise, sondern auch die Leistungen, Ausschlüsse und Deckungssummen. Dafür sollten Sie sich Zeit nehmen.

Worauf kommt es bei einer guten Reiseversicherung an?

Dass sie bezahlt, wenn sie gebraucht wird. So einfach kann man das beantworten. Und genau das ist auch der Grund dafür, dass Sie unbedingt vor dem Abschluss die Leistungen, Ausschlüsse, Selbstbehalte und Deckungssummen vergleichen sollen. Die Unterschiede sind enorm und eine Reiseversicherung muss exakt zu Ihren Bedürfnissen passen, andernfalls werfen Sie Geld zum Fenster raus, denn im Falle des Falles könnte ein bestimmtes Risiko nicht abgedeckt sein.

Wo kann man sich beraten lassen?

Sie können im Internet Preisvergleiche wie Durchblicker.at nutzen oder aber einen unabhängigen Versicherungsmakler aufsuchen, der für Sie aus den vielen Anbietern das beste heraussucht oder sogar eine individuelle Versicherung kalkulieren kann. Ein gutes Reisebüro bietet Ihnen nicht „die Versicherung“ an, sondern stellt Ihnen das Angebot und die Leistungen verschiedener Versicherer vor. Sie können auch die Versicherungsunternehmen direkt telefonisch, per Mail oder in den Büros kontaktieren und sich so Angebote einholen und diese dann selbst vergleichen.

Was sollte man unbedingt versichern?

Sie sollten eine Reiseversicherung wählen, die Sie im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls im Ernstfall auch mit einem Ambulanzjet nach Hause holt. Achten Sie darauf, dass medizinische Leistungen in Krankenhäusern direkt verrechnet werden, denn sonst müssen Sie in Vorleistung gehen und das kann in Ländern wie den USA sehr schnell sehr teuer werden. Eine 24-Stunden-Notfallhotline kann für Sie hilfreich sein.

Weiters ist es sinnvoll, dass Sie eine Reisehaftpflichtversicherung haben, denn nicht jede Haushaltsversicherung deckt Schäden, die Sie unabsichtlich im Ausland verursachen ab. Fragen Sie aber Ihre Versicherung, ob Sie das Risiko nicht eventuell schon versichert haben. So genannte Doppelversicherungen sind unnötig und teuer.

Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen, so kann es hilfreich sein, wenn Sie bei Verspätungen, Verpassten Anschlüssen oder Kofferverlust Leistungen erhalten. Zwar müssen für viele Dinge die Airlines aufkommen, doch nicht alles müssen die bezahlen. Eine Reiseversicherung schützt Sie, aber lesen Sie das Kleingedruckte, denn die Bedingungen sind sehr unterschiedlich. Manche Versicherer bezahlen bereits nach einer Stunde Verspätung, andere erst nach sechs Stunden. Denken Sie daran, dass Sie sich alles von der Airline schriftlich bestätigen lassen müssen, denn andernfalls zahlt die Versicherung freiwillig keinen Cent.

Mieten Sie ein Auto oder reisen Sie mit dem eigenen Auto, so kann eine Lenker-Rechtsschutzversicherung oder eine Absicherung für den Selbstbehalt durchaus nützlich sein. Auch hier: Vergleichen Sie die Deckungsleistungen und lesen Sie das Kleingedruckte. Nähere Informationen zu Mietwägen unter diesem Link.

Im Bereich von Storno und Reiseabbruch müssen Sie beim Abschluss hellwach sein und die Bedingungen und Deckungssummen sehr genau lesen. Die Angebote und Storno- bzw. Abbruchgründe unterscheiden sich so stark, dass Ihnen nur geraten werden kann, dass Sie genau lesen und vergleichen sollten. Sie laufen sonst Gefahr, dass der Versicherer leistungsfrei ist, weil Sie das Risiko gar nicht abgesichert haben. Reiseversicherungen bezahlen nur dann, wenn Gründe eingetreten und nachgewiesen werden, die in den Versicherungsbedingungen aufgelistet sind. Wollen Sie einfach so stornieren, dann zahlt die Assekuranz nichts.

Machen Sie sich Gedanken was für Sie persönlich wichtig ist. Und genau nach diesen Kriterien wählen Sie die Bausteine Ihrer Reiseversicherung aus und vergleichen Sie bitte die Leistungen, Preise und insbesondere auch das Kleingedruckte. Das ist wirklich sehr wichtig, denn Sie wollen ja optimal abgesichert sein und keine böse Überraschung haben.

Ich habe eine Kreditkarte mit Versicherung. Gilt die nicht auch?

Das ist eine Frage, die sehr schwer zu beantworten ist. Verlangen Sie von Ihrer Bank die Versicherungsbedingungen und studieren Sie diese genau. Entscheiden Sie dann, ob die Deckungssummen und Leistungen Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Achtung Falle: Bei vielen Kreditkarten gilt die Versicherung nur dann, wenn die Reise mit der Karte bezahlt wurde. Oftmals ist auch nur der Karteninhaber selbst versichert, Mitreisende jedoch nicht. Klären Sie dies unbedingt mit Ihrer Bank ab.

Ich bin Mitglied in einem Automobilclub. Reicht die Versicherung aus?

Klären Sie mit Ihrem Verein welche Leistungen übernommen werden und ob diese in Ihrem Zielland gelten. Danach sollten Sie entscheiden, ob dies für Sie ausreichend ist oder ob Sie zusätzlichen Absicherungsbedarf haben.

Eigentlich wollte ich nur meine Urlaubsreise versichern, doch ich habe unwissentlich ein Jahrespaket abgeschlossen. Wie kann das sein?

Leider sind Sie in eine Falle getappt. Jahresversicherungen, die für alle Reisen für ein Jahr gelten, machen normalerweise nur für Vielreisende Sinn. Für den typischen Sommerurlaub oder einen Städtetrip genügt es, wenn Sie den exakten Reisezeitraum versichern. Leider kommt es immer wieder auf Buchungsportalen, aber auch bei manchen Airlines vor, dass Sie unwissentlich eine Art Versicherungsabo abschließen. Daher ist es wichtig, dass Sie genau lesen was Sie kaufen und die Preise vergleichen. Sollte Ihnen ein mehrjähriger Vertrag untergeschoben worden sein, so können Sie diesen durchaus anfechten. Wenden Sie sich dazu an einen Rechtsanwalt oder an eine Konsumentenberatungsstelle wie die Arbeiterkammer oder die Verbraucherzentralen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung